Die Story auf Yacht.de

Nun sitze ich hier in Hamburg mit meinem gebrochenen Fuß und bin gezwungen, eine Pause zu machen.

Leider ist noch überhaupt nicht klar, wann ich wieder fit bin. Sicher ist jedoch, dass ich erstmal nicht den Kurs um Kap Horn weiter segeln kann. Wahrscheinlich werde ich meine CROIX DU SUD erst mal zurück holen, um dann hoffentlich eine Gelegenheit für einen zweiten Versuch zu bekommen.

Ein großes Dankeschön an alle, die mich bis hier hin gebracht haben. Durch Eure Unterstützung, sei es mit Ausrüstung, Mitarbeit oder durch den Zuspruch Eurer vielen Emails, habe ich es immerhin 7500sm weit geschafft.
Die ganze Story ist hier auf http://www.yacht.de/panorama/henrik_masekowitz.html nach zu lesen.

Aufgrund meiner Verantwortung gegenüber meiner Familie habe ich stets besondere Vorsicht walten lassen, und dennoch kann es passieren. Der Unfall ist letztendlich ein Zeichen. Mensch und Material müssen bei so einem Rennen um die Welt extremen Belastungen standhalten und nicht immer funktioniert Beides ganz einwandfrei. Eine Verkettung unglücklicher Umstände kann dann zu einem abrupten Ende eines großen Abenteuers führen. Mein Ziel ist es, den ganzen Parcours zu bestehen und daran werde ich weiter arbeiten.

Also bitte bleibt alle dran und bleibt neugierig...

Geht segeln und habt ein schönes Jahr 2016!

Viele Grüße

Henrik